mobiles Siegel
10.090
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Hundeschule in Sachsen-Anhalt

Bitte wählen Sie Ihren Kreis in der Liste.




Hundeerziehung, was ist darunter zu verstehen?

Dies bedeutet nur so viel, dass dem Hund oder der Hündin beigebracht wird, wie sie sich in ganz bestimmten Alltagssituationen zu verhalten hat. Diese Maßnahmen sollen aber nur durch absolut gewaltfreie und stressfreie, aber vor allen Dingen, durch tiergerechte Hundeerziehungsmaßnahmen erreicht werden. Nur dadurch wird den Hunden geholfen, sich in der eventuell neuen Umgebung besser zurechtzufinden, die ja nun ausschließlich nach menschlichen Regeln funktioniert.

Ein Hund wird in der Hundeschule erzogen.

Man sollte in diesem Zusammenhang auch niemals vergessen, dass wir Menschen es sind, die von unseren ach so geliebten Vierbeinern eine ganze Menge verlangen. Unsere Haushunde müssen schon Einiges an erzieherischen Maßnahmen über sich ergehen lassen, bis wir mit ihnen zufrieden sind, so sollen sie sich in großen Menschenansammlungen oder auch im Straßenverkehr völlig problemlos zurechtfinden können. Dass ist aber für unsere Hausgenossen eine ziemlich große Anstrengung und ein enormes Stresspotential. Weiterhin sollen sie auch alleine zu Hause bleiben können, ohne in Bellorgien zu verfallen oder beim Gassi gehen keinen fremden Leuten hinterher jagen.


Die Hundeerziehung bietet demzufolge eine sehr wichtige und nicht zu unterschätzende Orientierungshilfe für den Hund der Familie, damit er in Zukunft alles ganz prima erledigen kann, was sein Herrchen von ihm verlangt. Eine gute Hundeerziehung vermittelt auf ganz sanfte und einfühlsame Art die Regeln für das optimale Zusammenleben mit dem Herrchen. Sicher hört sich das einfach an, ist es aber gar nicht, denn es kostet sehr viel Mühe und Geduld, um den Hunden eine optimale Ausbildung angedeihen zu lassen.

Man sollte dem Hund eine moderne Hundeerziehung zukommen lassen, diese erfolgt grundsätzlich ohne Gewalt und ausgeübte Zwänge. Was aber nicht bedeutet, dass ein Hund selbst entscheiden darf, was er darf und was nicht. Bei der Hundeerziehung kommt es grundsätzlich darauf an, dass die Führungsrolle im Team Mensch Hund, immer dem Menschen zugeordnet werden muss. Die Führungsrolle sollte immer ohne brutale Mittel und ohne unnötige Härte eingesetzt werden, dann wird sich sehr bald ein Erfolg verzeichnen lassen. Eine sanfte Hundeerziehung bedeutet, seinem Hund ein sehr verlässlicher Sozialpartner zu sein. Der Hund wird schnell erkennen, dass er seiner Führungsperson sicher folgen kann und wird ein großes Vertrauen zum Menschen entwickeln.